Totgelacht Kaltfront Strichweise Liebe Eingekocht Hexenspiel Salomes Brüste Totenstille Nachtmusik Total Umweihnachtet Cyberman Mandfred Koch

Manfred Koch

Schriftsteller

1950 in Graz geboren, lebt seit 1971 in Salzburg und schreibt u. a. für Theater, Kabarett, Werbung und seit 1984 als Kolumnist in den Salzburger Nachrichten. Letzte Veröffentlichungen: das New York-Buch "Manhattamania" (mit Bildern von Günther Nussbaumer), der satirische Politroman "Cyberman" und der X-Mas-Satireband "Total Umweihnachtet".

Zunächst betätigte er sich als Werbetexter, dann begann er am Salzburger Landestheater zu arbeiten, bevor er als Verfasser von satirischen Texten Bekanntheit erreichte.

1984 begann Koch als Kolumnist für die Salzburger Nachrichten ("Mit spitzer Feder", "Eingekocht") zu schreiben. Daneben schrieb er für das Theater ("Haubenköche"), Kabarett-Texte ("Affronttheater"), den Roman "Cyberman" und die Satiren "Total umweihnachtet". Zusammen mit dem Maler Günther Nussbaumer brachte er den Band "Manhattamania" heraus. 2007 erschien "Nachtmusik".

BÜCHER

„Federlesen“, „Böse Buben AG“, „Blattschuss“, „Elefantenballett“
4 Bände Satiren mit Karikaturen von Helmut Hütter, 1984 – 95, vergriffen

„Lesevebot“
Satiren, AV-Verlag, 1989, vergriffen

„MANHATTAMANIA“
New York-Impressionen mit Bildern von Günther Nussbaumer, Edition Prolit, 1994

„CYBERMAN“
Politsatirischer Roman, Resistenz-Verlag, 2001

„TOTAL UMWEIHNACHTET“
X-Mas-Satiren, Resistenz-Verlag, 2004

„NACHTMUSIK –Ein Salzburger Totentanz“
Erzählungen, Edition Atelier, 2007

„TOTENSTILLE“
Roman, Edition Atelier, 2008

KABARETT-TEXTE

Schon 1967 schrieb Manfred Koch erste Kabarett-Texte für das legendäre Grazer Kabarett „Die Tellerwäscher“. Seit 1984 schreibt er für „Die Grazbürsten“. Und seit 1989 textet er für das von ihm mitgegründete Salzburger AFFRONTTHEATER.
Mehr: www.Affront-Theater.com

TV UND RADIO

Manfred Koch verfasste zahlreiche Hörspiel und Drehbücher für den ORF, u.a. für zwei Folgen der „Geschichten aus Österreich“ und die TV-Puppenkabarett-Serie „Telewisch’n/Austrian Munsters“.

THEATER

Stücke: „Haubenköche oder Le Sacre du Gourmet“, Farce, UA Salzburger Landestheater, 2001
und
„First Ladies“, Farce
Beide Stücke beim Thomas Sessler Verlag, Wien www.sesslerverlag.at

KOLUMNE

Manfred Koch schreibt seit 1984 Zeit-Satire als Kolumnist in den Salzburger Nachrichten.
Jeden Montag auf der Seite Drei. Bis 1995 in der Rubrik „Mit spitzer Feder“, seither unter dem Titel „Eingekocht“.

AUSZEICHNUNGEN

Für seine satirisch-literarischen „Untaten“ erhielt Manfred Koch 1995 den ARD-ORF-SRG- Kabarettpreis „Salzburger Stier“ (gemeinsam mit dem Affronttheater) und 2006 vom Bundespräsidenten den Titel Professor.


Totgelacht Kaltfront Strichweise Liebe Eingekocht Hexenspiel Salomes Brüste Totenstille Nachtmusik Total Umweihnachtet Cyberman Mandfred Koch